Kategorien
Für unsere Mitglieder

Ho, ho, ho… Safe the date

Liebe Mitglieder,
das Jahr 2020 geht dem Ende zu. Ein Jahr, das geprägt war von Corona. Das hat uns alle betroffen gemacht. So wird auch das kommende Weihnachtsfest wahrscheinlich nicht im großen Kreis der Familie stattfinden. Vielleicht gibt uns diese Zeit aber auch Anlass einige Dinge positiver zu sehen, zur inneren Ruhe zu kommen und ein Auge und Ohr für die Menschen zu haben, die auch schon vor Corona unsere Hilfe gebraucht haben.

Wir wünschen Euch und Euren Familien eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit, sowie alles Gute für das Jahr 2021.

Apropos 2021! Am 18.02.2021 findet unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. Wir werden die Versammlung erstmals als digitale Veranstaltung abhalten. Alle Informationen dazu erhaltet Ihr mit der Einladung im neuen Jahr.
Auf der Mitgliederversammlung stehen diesmal unter anderem die Wahlen zum vertretungsberechtigten Vorstand d.h. Vorsitzende*r, stellv. Vorsitzende*r und Schatzmeister*in an. Wer sich für die Ausübung eines Ehrenamtes im Verein interessiert, kann sich beim Vorstand über die Aufgaben und den Umfang der Tätigkeiten informieren.
Wir bedanken uns für das Vertrauen, das Ihr uns erneut entgegen gebracht habt und verbleiben
mit weihnachtlichen Grüßen
Kategorien
Unsere Projekte

Flohmarkt abgesagt

Auf Grund der gestern durch den Senat beschlossenen  erneuten Verschärfung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen den Flohmarkt am 10.10.2020 abzusagen. Wir wollen das Risiko einer Ansteckung während der Veranstaltung nicht eingehen und unseren Beitrag zur Eindämmung leisten, auch wenn uns die Entscheidung sehr schwer gefallen ist. Wir bedauern die dadurch entstehenden Unannehmlichkeiten und bitten um euer Verständnis.

Kategorien
Unsere Projekte

Schüler*innen erobern die Cottbusser Straße

In diesem Jahr stand der Weltkindertag am 20.09.2020 unter dem Motto: „Kinder erobern die Straße!“

Wir hatten für unsere Schüler*innen ganz viel bunte Malkreide gekauft und sie auf dem Schulhof und vor der Schule kreativ werden lassen. Vielen Dank auch an die vielen Kreide-Spenden durch die Eltern. Alle hatten viel Spaß und das Ergebnis siehst du hier.

Kategorien
Aus dem Vorstand

Folge 8 des WAMS Podcast

Unser Vorsitzender im Interview mit Till vom Podcast-Team der Mozart-Schule. Hört mal rein… weiterlesen

Kategorien
Unsere Projekte

Jetzt einen Tisch reservieren

AM 10.10.2020 von 10 bis 13 Uhr findet unser erster WAMS-Flohmarkt statt.

Meldet euch schnell an, es sind nur noch wenige Tische verfügbar.

Anmeldung

    Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

    Datenschutz*

    Kategorien
    Aus dem Web

    AmazonSmile in der Amazon-Shopping-App

    Online-Shopper aufgepasst: Als AmazonSmile-Nutzer kannst du Freunde und Foerderer der W.-A.-Mozart-Schule e.V. jetzt auch in der Amazon Shopping-App für iPhone und Android ohne Extrakosten unterstützen! Folge einfach diesen Schritten, um AmazonSmile in der App zu aktivieren, dann zählen deine App-Einkäufe automatisch und ganz bequem.

    1. Öffne die Amazon Shopping-App auf deinem Mobiltelefon.

    2. Tippe auf das Menü-Symbol (☰) und dann auf ‚Einstellungen‘.

    3. Wähle jetzt ‚AmazonSmile‘ und folge den Anweisungen um die Aktivierung abzuschließen.

    Wenn du nicht die neueste Version der Amazon Shopping-App hast, aktualisiere diese bitte.

    Kategorien
    Unsere Projekte

    Mozart-Schülerin gewinnt 2. Platz im landesweiten Plakatwettbewerb

    Die Schülerin Aliya aus der Klasse 5b der Wolfgang-Amadeus-Mozart-Schule (WAMS) wurde unter die Preisträger*innen des Plakatwettbewerbs ,,Rettet unsere Gewässer“ gewählt!
    Plakat Aliya
    Aliya
    Herzlichen Glückwunsch!
    Rund 900 Kinder haben in ganz Berlin alleine oder gemeinsam mit viel Enthusiasmus und Einfallsreichtum bemerkenswerte Plakate entworfen. Die Preisverleihung fand am 22. Juni 2020 statt und Aliya erreichte mit ihrem Plakat den 2. Platz.
    Beitrag zur Preisverleihung auf WirBerlin lesen.
    Beitrag zur Preisverleihung in der Berliner Morgenpost lesen.
    Insgesamt acht Schüler*innen der WAMS, Aliya (5b), Celin (5a), Jack (5a), Jasmin J. (5c), Katya (5c), Mahede (5b), Petek (5b) und Shirley (5a) haben sich der Herausforderung gestellt, in einem Plakat zur Verseuchung der Gewässer aussagekräftige Botschaften zu gestalten.  Die Preisträgerin Aliya und Petek sind Mitglieder der Kunst AG und wurden von der Leiterin Irina Saslawskaja-Ahlers  und Bernhard Ahlers betreut.
    Die Schüler*innen haben gezeigt, dass  die Beschäftigung mit Kunst in Zeiten von Corona ein gutes Motiv sein kann, sich auf eigene kreative Kräfte zu besinnen.
    Der Plakatwettbewerb wurde auch in diesem Jahr durch die Klassenlehrerin Nina Sesselmann (5b) in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der WAMS unterstützt.

    Bildergalerie

    Mit diesen 7 Plakaten haben die Schüler*innen am Wettbewerb teilgenommen.
    Kategorien
    Aus dem Web Uncategorized

    Kids-Ferien-Workshop

    Ein Angebot aus dem Newsletter des WirBerlin-Team:

    Nachdem klar wurde, dass die Reisemöglichkeiten währende der großen Ferien in diesem Jahr eingeschränkt sein werden, haben auch wir in die Trickkiste gegriffen und für Schüler*innen zwischen 10 und 14 Jahren einen digitalen Ferien-Workshop entwickelt. Diese soll den Schüler*innen die Möglichkeit bieten, sich auch während der Ferien und nach dem turbulenten 2. Schulhalbjahr mit nachhaltigen und zukunftsträchtigen Themen spielerisch zu beschäftigen.

    Die Schüler*innen lernen in 4 einstündigen digitalen Workshops, in welchen sie von Digital-Expert*innen begleitet werden, wie man einen Stop-Motion-Film erstellt und ein digitales Plakat entwirft. Inhaltlich werden wir uns mit Mikroplastik in den Berliner Gewässern und der Vermüllung der Weltmeere beschäftigen. Dazu bekommen die Teilnehmer*innen vorab eine Experimentierbox mit allerlei Materialien, um kleine wissenschaftliche Experimente eigenständig durchzuführen, von uns nach Hause geschickt.

    Die Workshops sind für alle Kinder an Berliner Schulen kostenfrei.

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie die Anmeldung Ihrer Klasse ans Herz legen und viele Schüler*innen von der Wichtigkeit des Themas, sowie auch von der fantastischen Möglichkeit neue und kreative digitale Prozesse zu erlernen, überzeugen.

    Die Inhalte der Workshops können wir Ihnen bei Bedarf sehr gerne im neuen Schuljahr 20/21 zur Verfügung stellen.

    Schüler und Eltern können sich über folgende Website informieren und bis zum 12. Juni 2020 anmelden: https://allesimfluss.berlin/kids-workshop/

    Alle Informationen zum Workshop haben wir auch im folgenden PDF zusammengefasst. Bitte leiten Sie das PDF gern an die Eltern weiter.

    Infos & Anmeldeformlar zum Download
    ALLES IM FLUSS ist eine Initiative von wirBERLIN. Gemeinsam mit einem Netzwerk aus Unternehmen, Bürgerschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Institutionen machen wir uns für die Reinhaltung der Berliner Gewässer und deren Uferbereiche stark.
    Kategorien
    Aus dem Web

    Online-Befragung: Kind sein in Zeiten von Corona

    Liebe Eltern,

    durch die Ausbreitung des Corona-Virus hat sich der Alltag von Kindern und Familien stark verändert. Kontakte wurden auf ein Minimum reduziert, Schulen und Kindergärten dürfen weitgehend nicht besucht werden und Spielplätze wurden gesperrt.

    Das Deutsche Jugendinstituts (DJI) möchte in einer Studie zum Thema „Kind sein in Zeiten von Corona: Mediennutzung, Freunde und Familie“ herausarbeiten, wie sich der Alltag von Kindern in dieser sehr speziellen Situation verändert hat, wie Kinder damit umgehen und wie es ihnen geht.

    Daher bittet das DJI Eltern mit Kindern im Alter von 3 bis 15 Jahren an der etwa 15-minütige Online-Befragung teilzunehmen. Leitet die Umfrage auch gerne an eure Kontakte weiter.

    Den Online-Fragebogen findet ihr hier: https://limesurvey.dji.de/ls3/index.php/433992?lang=de

    Vielen Dank

    Kategorien
    Aus dem Web

    Einladung zum digitalen Elternaustausch – Unterstützung in der Pubertät – bequem von zuhause am Rechner

    Liebe Eltern,

    trotz oder gerade wegen der bestehenden Kontakteinschränkungen bleibt Pubertät eine schwierige Zeit.

    Das Angebot „Elternaustausch – Unterstützung in der Pubertät“ findet für gewöhnlich in verschiedenen Nachbarschaftszentren statt. Weil das gerade nicht möglich ist, lädt die Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH Sie hiermit ein, über ZOOM an den nächsten Elternaustauschterminen teilzunehmen. Die Moderatorin ist Therapeutin und Expertin für Suchtprävention. Interessierte Eltern können sich untereinander austauschen, erhalten Hintergrundwissen zum Thema Pubertät, Beziehungsgestaltung und Selbstfürsorge für Erziehende. Sie können sich ihrem Erziehungsverhalten bewusst werden, Prägungen und Ängste reflektieren und konkrete Ideen für den Alltag mit den Jugendlichen mitnehmen.

    Pubertät ist nicht nur eine Zeit der Abgrenzung und der großen Veränderungen – sie ist auch eine Phase, in der Jugendliche ihre Grenzen austesten. Sie entziehen sich immer mehr dem Einfluss der Eltern, erproben neue Wertesysteme und orientieren sich an anderen Bezugspersonen. Pubertät ist häufig eine anstrengende Zeit – für Eltern und für Jugendliche!

    Worauf können sich Eltern einstellen und was können sie dann tun

    bei problematischem Essverhalten, Schulproblemen, Rückzug, übermäßiger Computernutzung oder

    – ersten Erfahrungen mit Suchtmitteln?

    Nun gilt es zu unterscheiden, ob es sich dabei um pubertäres Abgrenzungsverhalten oder um Bewältigungsstrategien handeln, die professioneller Unterstützung bedürfen. Gute Indikatoren sind in jedem Fall, wenn sich Betreuungspersonen sorgen und überfordert fühlen oder wenn Kinder und Jugendliche selbst Unterstützung wünschen. Darüber hinaus werden auch Angebote des Berliner Hilfesystems vorgestellt, z. B. Suchtberatungs- oder Familien- und Erziehungsberatungsstellen.

    Das Projekt Raus aus der Grauzone bittet um Verständnis, dass sich der Elternaustausch ausschließlich an Eltern richtet. Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Terminauswahl: 5. Mai oder 6. Mai oder 12. Mai jeweils 19-21 Uhr.

    Sie können auch gerne an allen Terminen teilnehmen! Weitere Termine finden Sie unterwww.rausausdergrauzone.de.

    Max. Teilnehmerzahl: 7

    Melden Sie sich per mail (katrin@rausausdergrauzone.de) an und schreiben Sie bitte dazu, für welche/n Termin/e Sie sich entscheiden. Den Link zum Elternaustausch sowie das Passwort und eine Anleitung bekommen Sie zugeschickt. Zur Teilnahme benötigen Sie ein aktives Mikrofon und eine Kamera (bei den meisten Computern ist dieses bereits integriert). Die Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH freut sich auf Sie!

    Vortrag für Fachkräfte:

    Cannabisprävention und Schule

    Sind Sie Lehrer*in oder in einer anderen Form mit Jugendlichen tätig? Dann hören Sie sich den Vortrag “Cannabisprävention und Schule” an. Darin erfahren Sie, wie Berliner Schulen aktiv werden können und worauf es bei der Cannabisprävention bei Jugendlichen ankommt: