Alle Beiträge von frankguerntke

Seit März 2016 bin ich ehrenamtlich in der Öffentlichkeitsarbeit in einem Marzahner Sportverein tätig. 2017 habe ich eine B-Lizenz zum Vereinsmanager erworben und im Oktober 2018 den Vorsitz des Freunde und Förderer der W. A. Mozart Schule e. V. übernommen.

Satzung

Auf der Mitgliederversammlung vom 09.04.2019 wurde durch die Mitglieder eine Neufassung der Satzung beschlossen. Am 06.06.2019 erfolgte die rechtskräftige Eintragung  in das Vereinsregister.

Die Satzung regelt den Vereinszweck und die Möglichkeiten wie dieser erfüllt werden kann. Des Weiteren gibt die Satzung die Rechte und Pflichten der Vereinsorgane vor und regelt die Möglichkeiten des Erwerbs und der Beendigung einer Mitgliedschaft.

Weiter zur Satzung.

Sommerfest am 23.05.2019

Mit einem finanziellen Beitrag unterstützen wir auch in diesem Jahr das Sommerfest unserer Schule.

Euch erwarten 🐂 Bull-Riding, 🏋🏼‍♀️Hau den Lukas, 🎠 Karussell, ⚽️ XXL Fußballdart, Hüpfburgen, das Team vom M3 Kiezmobil mit jeder Menge Spaß und Spiel 🎰🧩 im Gepäck und noch vieles mehr.

Zur Stärkung gibt es jede Menge Zuckerwatte, ☕️warme und 🥤kalte Getränke, tütenweise 🍿 Popcorn, Leckeres vom 🍖 Grill

Und vieles mehr!

Uns findet ihr am Popcorn-Stand, kommt vorbei und informiert euch über die Möglichkeiten des Engagements als Mitglied oder im Vorstand des Fördervereins. 😎🙌🏼

Plakat Sommerfest 2019

Integrationsspiel „Leben in Deutschland – spielend integrieren

Die aktualisierte 2. Auflage des erfolgreichen Integrationsspiel „Leben in Deutschland – spielend integrieren“ kann ab sofort bestellt werden
Das Integrationsspiel gilt als Beitrag zur Integrationshilfe, zur Bildung, vermittelt Werte, führt zur Zusammenarbeit der Kulturen und zum Miteinander in unserer Gesellschaft und kann zur Vorbereitung auf den Einbürgerungstest eine Hilfestellung leisten. Das  Gesellschaftsspiel vermittelt Grundkenntnisse über Deutschland zu unterschiedlichsten Themen: Demokratie, Fragen zum Einbürgerungstest, Geografie, Kunst, Kultur, Umgangsformen, Rechte und Pflichten, Hilfestellungen im Alltag, Mietangelegenheiten, wo finde ich was, Land und Leute, u.v.m. Das Integrationsspiel „Leben in Deutschland – spielend integrieren“ ergänzt die Arbeit mit
  • Flüchtlingsfamilien
  • Eltern-Kind-Gruppen
  • Geflüchteten in Wohnheimen
  • Kinder- und Jugendgruppen
  • Bildungspatenschaften
  • in Sprachcafés und Sprachkursen
  • in Sprachgrundkursen der VHS
  • zur Vorbereitung auf den Einbürgerungstest
  • begleitend zur Berufsausbildung
  • in Schulen, Fortbildungskursen, Berufsschulen u.v.m.
Das Integrationsspiel gibt es zunächst auf Deutsch/Arabisch, weitere Sprachen sind geplant und hängen von finanziellen Mitteln ab. Damit sich das Projekt selbst finanzieren kann, wird das Spiel zu einem Preis von 39,90 Euro angeboten, zusätzlich gibt es einen Förderpreis von 49,90 Euro
kontakt@lid-integration.de
www.lid-integration.de
weitere Infos:
http://www.buendnis-toleranz.de/themen/integration/172260/leben-in-deutschland-spielend-integrieren
https://www.br.de/nachrichten/bayern/deutsch-lernen-mit-integrationsspiel-in-wunsiedel,RKQMhcu
Quelle: LSFB-Newsletter 04/2019

Das Grüne Klassenzimmer auf der Landesgartenschau in Wittstock

Vom 18. April bis 6. Oktober heißt es: Raus aus dem Alltag in Schule oder Kita und rein ins Grüne auf der Landesgartenschau in Wittstock/Dosse. Es stehen Gewässeruntersuchungen, Kunst und Kreatives, gesunde Ernährung, globale Zusammenhänge unseres Konsums und viele weitere spannende Themen auf dem Lehrplan.
Wählen Sie aus über 400 Veranstaltungen passende und praxisnahe Lerninhalte aus. Ob Kita oder Berufsschule – das Grüne Klassenzimmer bietet für alle Altersklassen das perfekte Angebot. Sie wollen mehr erfahren? Melden Sie sich beim Grünen Klassenzimmer, LaGa Wittstock/Dosse 2019:
Tel: 030 4433 91-21, E-Mail: laga2019@grueneliga-berlin.de
Die Programmbroschüre sendet Ihnen das Grüne Klassenzimmer gerne per Post zu. Sie finden diese auch online zum Download oder in einer Online-Übersicht:
https://laga.wittstock.de/klassenzimmer
https://www.grueneliga-berlin.de/themen-projekte2/umweltbildung/aktuelle-projekte/das-gruene-klassenzimmer/

Quelle: LSFB-Newsletter 04/2019

Broschüre der Deutschen Kinderhilfe: „Sicher in den eigenen vier Wänden“

Kinder sind neugierig, aktiv und wollen vom ersten Tag an ihr Umfeld selbstständig erkunden. Dabei besitzen sie jedoch zunächst noch nicht die Fähigkeit, Gefahrensituationen zu erkennen und diese abzuwenden. Das eigene Zuhause birgt insbesondere für Kinder bis zu vier Jahren zahlreiche Gefahrenquellen. Um Kinder im Kleinkindalter bestmöglich vor Unfällen zu schützen, hat die Deutsche Kinderhilfe eine Broschüre mit dem Titel „Sicher in den eigenen vier Wänden“ herausgegeben, die seit Mai 2018 in zweiter Auflage erhältlich ist. Dieses erste Heft aus der Reihe „Deutsche Kinderhilfe spezial“ zeigt Eltern die häufigsten hausinternen Unfallrisiken auf, enthält wertvolle Sicherheitstipps und liefert zudem eine Auflistung wichtiger Hinweise und Kontaktdaten für den Ernstfall. Auf diese Weise unterstützt die Broschüre Eltern dabei, Unfälle ihrer Kinder in den eigenen vier Wänden zu verhindern.

Sie können die Broschüre per E-Mail an info@kindervertreter.de unentgeltlich anfordern oder hier herunterladen: Broschüre „Sicher in den eigenen vier Wänden“.

Quelle: LSFB-Newsletter 01/2019

Nutzungsbedingungen kurzgefasst – Handysektor.de erklärt AGB von WhatsApp, Instagram und Snapchat

Handysektor.de hat alle wichtigen Infos aus den Nutzungsbedingungen von WhatsApp, instagram und Snapchat kurz und verständlich zusammengefasst und stellt diese Informationen zum Download oder in gedruckter Form kostenfrei zur Verfügung.

Mehr dazu unter https://www.handysektor.de/mediathek/nutzungsbedingungen-kurzgefasst/

Quelle: LSFB-Newsletter 02/2019

Kinder-Plakatwettbewerb 2019 von Wir Berlin

Die Klasse 6b der Mozart-Schule nimmt am 5. Plakatwettbewerb zum Thema „Deine Botschaft für einen besseren, sauberen und grüneren Planeten“ teil und nun heißt es Daumendrücken.

„Die Klasse hatte großes Interesse am Thema und viel Spaß an der Umsetzung/ Plakatgestaltung. wir wollen auch noch einen weiteren Projekttag dazu durchführen.“ berichtet die Klassenlehrerin Frau Sesselmann.

Als Förderverein konnten wir auf die Aktion von Wir Berlin aufmerksam machen und freuen uns über die Teilnahme der Schulklasse. Wir werden das Projekt weiter aufmerksam verfolgen und

wünschen der Klasse 6b viel Erfolg beim Wettbewerb.

 

Nachfolgend gibt es ein paar Bilder von der Entstehung und den fertigen Plakaten.

 

TINCON Berlin 2019

In diesem Jahr findet die TINCON Berlin im Rahmen der re:publica 2019 statt! In Talks, Workshops und Mitmachaktivitäten dreht sich alles um Themen wie KI, Netzpolitik, Gaming, Umweltaktivismus, Bildung, Storytelling und noch vieles mehr.

Unter dem Dach “re:publica – Next Generation” wird neben der TINCON mit “Jetpack” auch erstmals eine Messe für Berufe der Zukunft stattfinden. Die re:learn bietet Lehrenden außerdem die Möglichkeit, sich über die Möglichkeiten der Integration neuer Medien und Lernformen fortzubilden und auszutauschen.

Wir bieten damit drei kostenfreie Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler unter einem Dach: Der perfekte Exkursionstag! Weitere Informationen für alle, die einen Klassen- oder Kursausflug planen, findet ihr in unseren Infos für Lehrkräfte und Schulen.

Veranstaltungsort der vierten Ausgabe der TINCON Berlin ist das KühlhausBerlin, das direkt neben der STATION Berlin liegt, in der die re:publica zu Europas größter Konferenz zum Thema Digitalisierung und Gesellschaft einlädt.

Für 13 bis 21-Jährige ist der Eintritt frei und du kannst mit deinem Ticket auch die re:publica besuchen. Sichere dir hier dein Ticket!

Schulklassen und andere Jugendgruppen inkl. einer erwachsenen Begleitperson können sich unter tickets[at]tincon.org per E-Mail als Gruppe anmelden.

Weitere Informationen unter: https://tincon.org/berlin19/

Projektsuche: Ein Kreislauf für Kunststoff

Ist ein Leben ohne Plastik möglich? Ist Kunststoff immer schlecht? Wie könnten wir es schaffen, dass Kunststoffe nicht in der Natur landen, sondern noch einmal verwendet werden können?

Der Förderverein sucht Projekte von Schülern/innen, Lehrern/innen oder Engagierten der Wolfgang-Amadeus-Mozart-Schule.
Wer sich mit einem Projekt beteiligen möchte, schreibt eine kurze Mail an hallo@foerderverein-wams.de.

Förderung

Die Stiftung Bildung und die Röchling Stiftung, wollen Sie, die Kinder und Ihren Kita- und Schulförderverein im Engagement für BNE stärken. Hierbei richten wir den Blick auf das Material Kunststoff. Kunststoffe, häufig „Plastik“ genannt, sind nicht gut für die Umwelt. Aber ist ein Leben ohne Plastik möglich? Ist Kunststoff immer schlecht? Wie könnten wir es schaffen, dass Kunststoffe nicht in der Natur landen, sondern noch einmal verwendet werden können?

Wir wollen Ihre nachhaltigen Ideen zum Thema „Ein Kreislauf für Kunststoff: Eure Ideen – unsere gemeinsame Zukunft!“ fördern, z.B. eine Müllsammelaktion an der Kita oder einen Schulkiosk ohne Plastik? Ein selbstgedrehtes Video über Kunststoff? Eine Aktionswoche aus der langfristig eine Umwelt-AG wird? Ein Experiment? Einen Modell-Bau zum Thema „Plastikfreie Kita oder Schule“? Bewerben Sie sich gemeinsam mit Ihren Kita- oder Schulkindern bei uns! Die Bewerbung soll auf einer DIN A4-Seite in wenigen Sätzen darstellen, was wie geplant ist. Bitte beantworten Sie dabei direkt diese Kriterien:

  • – Beteiligung/Mitmachen:
    Sind die Kinder von Anfang an direkt bei der Ideen- und Konzeptentwicklung mit dabei und begleiten sie das Projekt auch eigenständig? Wir wollen Eigeninitiative und Selbstwirksamkeitserfahrung im Engagement stärken!
  • Wirkung/Erfolg:
    Zielt das Projekt auf etwas ab, das lange an der Kita oder Schule oder in der Nachbarschaft bleibt?
  • Vernetzung:
    Wäre das Projekt auch für den Verein aus Ihrem Ort interessant? Oder für ein Unternehmen? Wer könnte den Kindern während und nach dem Projekt dabei helfen, dass es sich langfristig etabliert und verbreitet (auch finanziell). Binden Sie andere Akteur*innen mit ein: Vereine, Bürgermeister*in, Unternehmen oder Freizeitgruppen.
  • Zeigen Sie als Team, dass Sie mit dem Geld umgehen können:
    Wieviel Geld brauchen Sie genau und wofür? Wir fördern Ihr Projekt mit einem Wert von 500-5000 Euro. Eine Angabe der Kostenbausteine hilft einem schnellen Projektstart und einem guten Projektverlauf.
  • Ansteckungsgefahr:
    Freude steckt an und die Idee kann Großes bewirken! Erzählen Sie von dem Projekt und binden Sie die Kita- und Schulleitung, Eltern, gerne auch weitere Kitagruppen und Schulklassen, Freunde, Bekannte und andere Interessierte aus der Nachbarschaft mit ein.