Kategorien
Aus dem Web

Einladung zum digitalen Elternaustausch – Unterstützung in der Pubertät – bequem von zuhause am Rechner

Liebe Eltern,

trotz oder gerade wegen der bestehenden Kontakteinschränkungen bleibt Pubertät eine schwierige Zeit.

Das Angebot „Elternaustausch – Unterstützung in der Pubertät“ findet für gewöhnlich in verschiedenen Nachbarschaftszentren statt. Weil das gerade nicht möglich ist, lädt die Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH Sie hiermit ein, über ZOOM an den nächsten Elternaustauschterminen teilzunehmen. Die Moderatorin ist Therapeutin und Expertin für Suchtprävention. Interessierte Eltern können sich untereinander austauschen, erhalten Hintergrundwissen zum Thema Pubertät, Beziehungsgestaltung und Selbstfürsorge für Erziehende. Sie können sich ihrem Erziehungsverhalten bewusst werden, Prägungen und Ängste reflektieren und konkrete Ideen für den Alltag mit den Jugendlichen mitnehmen.

Pubertät ist nicht nur eine Zeit der Abgrenzung und der großen Veränderungen – sie ist auch eine Phase, in der Jugendliche ihre Grenzen austesten. Sie entziehen sich immer mehr dem Einfluss der Eltern, erproben neue Wertesysteme und orientieren sich an anderen Bezugspersonen. Pubertät ist häufig eine anstrengende Zeit – für Eltern und für Jugendliche!

Worauf können sich Eltern einstellen und was können sie dann tun

bei problematischem Essverhalten, Schulproblemen, Rückzug, übermäßiger Computernutzung oder

– ersten Erfahrungen mit Suchtmitteln?

Nun gilt es zu unterscheiden, ob es sich dabei um pubertäres Abgrenzungsverhalten oder um Bewältigungsstrategien handeln, die professioneller Unterstützung bedürfen. Gute Indikatoren sind in jedem Fall, wenn sich Betreuungspersonen sorgen und überfordert fühlen oder wenn Kinder und Jugendliche selbst Unterstützung wünschen. Darüber hinaus werden auch Angebote des Berliner Hilfesystems vorgestellt, z. B. Suchtberatungs- oder Familien- und Erziehungsberatungsstellen.

Das Projekt Raus aus der Grauzone bittet um Verständnis, dass sich der Elternaustausch ausschließlich an Eltern richtet. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Terminauswahl: 5. Mai oder 6. Mai oder 12. Mai jeweils 19-21 Uhr.

Sie können auch gerne an allen Terminen teilnehmen! Weitere Termine finden Sie unterwww.rausausdergrauzone.de.

Max. Teilnehmerzahl: 7

Melden Sie sich per mail (katrin@rausausdergrauzone.de) an und schreiben Sie bitte dazu, für welche/n Termin/e Sie sich entscheiden. Den Link zum Elternaustausch sowie das Passwort und eine Anleitung bekommen Sie zugeschickt. Zur Teilnahme benötigen Sie ein aktives Mikrofon und eine Kamera (bei den meisten Computern ist dieses bereits integriert). Die Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH freut sich auf Sie!

Vortrag für Fachkräfte:

Cannabisprävention und Schule

Sind Sie Lehrer*in oder in einer anderen Form mit Jugendlichen tätig? Dann hören Sie sich den Vortrag “Cannabisprävention und Schule” an. Darin erfahren Sie, wie Berliner Schulen aktiv werden können und worauf es bei der Cannabisprävention bei Jugendlichen ankommt: